Marktplatz

Interview mit Roland Baader

Interview mit Roland Baader aus der Reihe »Streiflichter des Lebens«.

Für eine ideologiefreie Wikipedia

Für eine ideologiefreie deutsche Wikipedia
Wiki-Watch-Blog

Archiv

Schlagworte: ,

Petition: Steuerverschwendung als Straftatbestand

»Steuerverschwendung als Straftatbestand: Politiker in die Haftung nehmen!« Mit dieser Petition sammelt die Partei der Vernunft Unterschriften. 100.000 davon werden benötigt. Die Petition erfolgt online und dauert noch 180 Tage.

In unserem „Rechtsstaat“ ist es strafbar, wenn Menschen Teile ihrer selbst erwirtschafteten Arbeitskraft der Besteuerung „entziehen“ und daher – so wird uns der Straftatbestand begründet – das Gemeinwohl geschädigt wird. Stetigst ist zu hören, dass „Geld fehlt“ und dass immer größere Teile des Einkommens und des gesparten Vermögens zur Besteuerung herangezogen werden müssen, um den Staat und dessen „Leistungen“ zu finanzieren.

Bis zum heutigen Tage jedoch wird es nicht geahndet, wenn „Volksverteter“ es sich anmaßen, mit der erarbeiteten Leistung von Millionen von Menschen unachtsam und respektlos verschwenderisch umzugehen.

Es wird nicht bestraft, dass das Geld anderer Menschen dazu missbraucht wird, Projekte durchzuführen, die entweder von vornherein zum Scheitern verurteilt sind oder so dilettantisch umgesetzt werden, wie dies wohl nur möglich ist, wenn es nicht um das eigene Geld geht.

Diesem Missbrauch wollen wir ein Zeichen sezten und haben die Petition „Steuerverschwendung als Straftatbestand“ gestartet.

Über diesen Link oder über unsere Homepage kann die Zustimmung – auch anonym – abgegeben werden.

Dieser Meinung folgt auch der Kritisator und ruft zum fleißigen Mitmachen auf!


Ähnliche Artikel:


Weitere Artikel:

« | »

2 Antworten zu “Petition: Steuerverschwendung als Straftatbestand”

  1. Frank sagt:

    Und wer zahlt die Straße auf der der stolze libertäre Mann geht, die Schule in die seine (wenn vorhanden) Kinder gehen, das Kanalrohr in das er kackt, das Krankenhaus und das Heim, in das er seine kranken Eltern steckt?? Wer subventioniert das Brot und die Milch die er isst? Wer ersäuft arme Flüchtlinge im Mittelmeer damit ihr libertären keine Schaum vor den Mund wegen der von euresgleichen über alles gefürchteten Überfremdung??? Der gute alte Staat, die Form des menschlichen Zusammenlebes in welcher sich der Mensch seit der geschrieben Zeitrechnung organisiert und die nur Spinner in Frage stellen können. Der eigentlich Grund des libertären aufrechten zumeist Mannes ist es ja eigentlich nur Geld zu sparen, nicht zu teilen und möglichst viel für sich zu behalten, ein kindliches benehmen also 😛 ihr seit also nur kleine Kinder die im Sandkasten des Lebens ihr Spielzeug für sich behalten möchten, Arschloch Kinder nennt man solche auf dem Spielplatz :-B

    • Ich habe eine Frage an Sie. Wollen Sie ernsthaft mit mir diskutieren oder bloß Ballast abwerfen, indem Sie mit Floskeln à la »stolze libertäre Mann«, »Schaum vor dem Mund«, »Angst vor Überfremdung«, »Spinner«, »Arschloch« etc. um sich werfen? Wer hat Sie eigentlich geritten?

      Glauben Sie mir. Ihr noch so kurzer Kommentar steckt so voll von Steilvorlagen, dass ich vor Fremdscham fast vergehe. Ich könnte Ihnen jedes Ihrer Argumente dermaßen um die Ohren schlagen, dass sie mit dem Schlackern selbiger nicht mehr herauskommen. Dieser Kommentar bezeugt auf dramatische Weise, wie weit fortgeschritten die Gehirnwäsche von Seiten unserer Eliten aus Politik und Großkapital (Sie nennen es Staat) bereits fruchtet. Mit Verlaub: Aber Sie sind glücklicher Sklave des Systems. Und sicherlich ahnen Sie längst wer die größten Feinde der Freiheit sind.

      Aber zurück zu meiner Frage. Sie können hier gerne mit mir sachlich diskutieren oder auch weiterhin wild unwissend um sich schlagen. Mit »Schaum vor dem Mund« wie Sie zu sagen pflegen. Wie Sie möchten. Da ich zur Meinungsfreiheit stehe, garantiere ich Ihnen Ihre Kommentare nicht zu zensieren.

      Noch eine letzte Frage. Was hat das alles mit Steuerverschwendung zu tun? Dass Sie für Steuern sind, ist Ihr gutes Recht. Aber wieso sind Sie auch für deren Verschwendung?

Kommentar verfassen

Zurück

© 2018 Der Kritisator. | Alle Rechte vorbehalten. | Powered by WordPress.