Marktplatz

Interview mit Roland Baader

Interview mit Roland Baader aus der Reihe »Streiflichter des Lebens«.

Für eine ideologiefreie Wikipedia

Für eine ideologiefreie deutsche Wikipedia
Wiki-Watch-Blog

Archiv

Archiv Schlagworte: Demokratie

Sag’s mit Kurt Kowalsky

»Ich fühle mich umvolkt von devoten Mitmenschen, die nahezu jede Entscheidung der politischen Machthaber akzeptieren und als die ihrige annehmen. Ich fühle mich umvolkt von Leuten, die glauben, durch das Heben ihrer faulen Hand mitbestimmen zu dürfen, was ich zu tun und zu unterlassen hätte.«

Kurt Kowalsky
Lesen

Irren ist menschlich, lügen demokratisch …

Nach der Lektüre von Hans-Hermann Hoppe (Der Wettbewerb der Gauner: Über das Unwesen der Demokratie und den Ausweg in die Privatrechtsgesellschaft), betrachte ich die Demokratie mit noch argusigeren Augen als ohnehin schon. Die Protagonisten der Demokratie sind schlicht und einfach Gauner. So auch der weithin geschätzte und bedächtig daherkommende Horst Köhler, der in dieser Ansprachte, mit pathetischer Stimme und somit ganz obamaesk, dem Bürger seine Ration Beruhigungspropaganda einsäuselt und dabei lügt, dass sich die Balken biegen.

Lesen

Sag’s mit Jonathan Meese

Die Demokratie ist die letzte, große Weltreligion, eine Ultrasekte und die größte Gehirnwaschanlage aller Zeiten!

Ehre wem Ehre gebührt. Trotz oder gerade wegen der kritisatorischen Berichterstattung über den »Künstler« Jonathan Meese, hier beim Kritiostor, sei dieses Zitat aus Meeses Buch »Die Diktatur der Kunst. Das radikalste Buch« lobend herausgestellt. Was Messe letztendlich damit bezweckt, bzw. von welcher Warte aus er dieses Zitat betrachtet, sei dahin gestellt. Ich weiß auch nicht, was Meese mit der Diktatur der Kunst (das Buch ist mir zu teuer) im Schilde führt. Hatte ähnliches nicht schon einmal jemand versucht?

Lesen

Willkommen in Belgistan: »Allahs Sieg ist sehr nahe«

Dieses Video ist mal wieder ein typisches Beispiel, wie Propaganda funktioniert. CBNnews sendet eine rechtspopulitische Hetzkampagne über die in Belgien friedlich lebenden Moslems. Natürlich kommen in diesem Bericht nur diejenigen zu Wort, die ihrem Islamhass den Ball zuspielen, wie etwa die vollkommen wirren Aussagen eines selbsternannten Moslems namens Abu Imran. Zum Beispiel behauptet er, dass es keine demokratischen Mohammedaner geben könne. Es wäre in sich widersprüchlich. Was für ein Unsinn und ich frage mich, welch‘ schlechte Übersetzung des Korans der Typ wohl gelesen hat. Weiter: 2030 hätten die Moslems die Mehrheit in Belgien, wobei jetzt schon 40% der Schulkinder Moslems seien und beliebtester Name in Belgien in den letzten vier Jahren sei Mohammed. Jaja, träum‘ weiter Abu.

Desweiteren kommt ein weißer Nazi zu Wort, Sam van Rooy. Typischerweise wirft er die restlichen 99% der demokratischen Moslems in einen Topf mit den 1% Fanatikern, die bereits offiziell die Scharia für Belgien fordern.

weiterlesen …

Lesen

Videokommentar eines Ex-Moslem zu den Norweger Anschlägen

Videokommentar eines Ex-Moslem der auch Mitglied der Bürgerbewegung PAX EUROPA e.V. ist, zu den Anschlägen von Anders Behring Breivik in Norwegen und den Reaktionen der Medien darauf.

Warum es jetzt wichtig ist an der Islamkritik festzuhalten und das Thema nicht zu tabuisieren. Aufgenommen auf dem Rittersturz bei Koblenz am Ort an dem die Beratungen zum Grundgesetz einen wichtigen Schritt in Richtung eines demokratisches Deutschland mit pluralistischer Gesellschaft seinen Anfang nahm.

Lesen

© 2018 Der Kritisator. | Alle Rechte vorbehalten. | Powered by WordPress.